ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
05 Feb 2021
05 Feb 2021

Der Hybrid DT2 wurde auf den härtesten Winterböden Schwedens getestet.

Arjeplog, Schweden auf dem Colmis Proving Grounds (16. Januar bis 5. Februar 2021) - Punch Powertrain testete seine innovativen Hybrid-Antriebsstränge auf dem härtesten und kältesten Terrain in Schweden. Da die winterlichen Bedingungen für Autos hart sein können, ist die Analyse der Leistung von Fahrzeuggetrieben, Motoren, Systemen und Komponenten unter Minusgraden ein wesentlicher Bestandteil des Entwicklungs- und Testprozesses. Trotz der Herausforderungen des Covid 19 sind wir fest entschlossen, die höchsten Zuverlässigkeitsstandards zu erfüllen, einschließlich Tests unter realen Bedingungen.

Voller Prüfumfang bei -31°C

Punch Powertrain verfügt über eine ganze Reihe hauseigener hochmoderner Testeinrichtungen, darunter eine Klimakammer, die es ermöglicht, das gesamte Fahrzeug auf Temperaturen von bis zu -40°C abzukühlen. Ein Aufwärmen auf Umgebungstemperatur erfolgt jedoch schon nach kurzer Zeit während der Fahrt. Um die Zuverlässigkeit unter realen Bedingungen zu testen, wurde in Arjeplog eine Vielzahl von Tests durchgeführt, die einen realitätsnahen Aufwärmprozess garantieren. 

Die Tests umfassten verschiedene Stufen, darunter Kaltstarttests, Schaltverhalten, Warmlaufzyklus und Kaltwiderstandstests. Um die Fahrzeugbalance, die Aufhängungsstabilität, die ESC-Kalibrierung, die gesteigerte Antriebsstrangleistung und die Entwicklung der Subsysteme zu optimieren, bestand der gesamte Prozess aus verschiedenen Tests in schneebedecktem Gelände.

Skalierbare Hybrid-DCT

Die Getriebe, die auf dem Prüfstand standen, waren die DT2-Getriebe für MHEV- und PHEV-Anwendungen. Dieses grundlegend neue, kompakte und kostengünstige Hybridgetriebe basiert auf dem bekannten "Doppelkupplungsprinzip". Punch Powertrain hat jedoch eine innovative und grundlegende Verbesserung dieses Konzepts konzipiert, die es ermöglicht, dass ein Elektromotor integraler Bestandteil des Getriebes wird. Durch diese Verbesserung profitiert das klassenführende Aggregat von den Vorteilen beider Komponenten, nämlich einerseits von der hocheffizienten DCT-Technologie und andererseits von der Verbindung mit Elektromaschinen, die unterschiedliche Hybridisierungsgrade ermöglichen. Diese Flexibilität bei der elektrischen Leistung und den Kosten ist bei keinem anderen derzeit auf dem Markt befindlichen Getriebe gegeben. Diese einfache Skalierbarkeit ist von großer Bedeutung, da sie es den OEMs ermöglicht, den Elektrifizierungsmix ihrer Fahrzeugflotte kontinuierlich an die Marktnachfrage anzupassen und die Einhaltung der CO2-Vorgaben zu gewährleisten.